Black Pumas
13.11.2021

Informationen

Es gibt Geschichten, die man nicht vorhersehen kann und die sich am Ende von ganz alleine schreiben. Zum Beispiel die Geschichte von Adrian Quesada und Eric Burton.

Als Gitarrist und Produzent Adrian Quesada 2017 in Austin im Studio saß und eine Stimme suchte, die seine Instrumentals zum Leben erweckt, stieß er schnell an seine Grenzen. Es fiel ihm nicht leicht, jemanden mit einer eigenen Identität und hohem Wiedererkennungswert zu finden, der dann auch noch Neil Young und Sam Cooke gleichermaßen liebt.

Durch einen gemeinsamen Bekannten fand der Grammy-Preisträger schließlich sein gesuchtes musikalisches Pendant. Es ist, als gäbe es eine mystische Verbindung zwischen den beiden Künstlern, die es von Anfang an gab und auf die sich beide immer und immer wieder besinnen. Das Gefühl eines gemeinsamen Ziels, einer gemeinsamen Vision, welches sie nutzen, um sich und ihre Musik stetig weiterzuentwickeln. „Es ist so, als wären wir musikalische Brüder“, beschreibt Eric Burton eben dieses Gefühl. „Es fühlt sich so leicht an, miteinander zu verschmelzen und nach neuen Klängen zu suchen. Jedes Mal, wenn wir zusammenkommen, ist es besser als beim letzten Mal“, ergänzt er.
Es war Eric Burton, der aus Quesadas Funk-Vorlagen die Songs „Black Moon Rising“ und „Fire“ formte. Die beiden Musiker entwickelten einen modernen Sound für eine außergewöhnliche Stimme und wurden zu Austins neuer Combo der Stunde, deren Auftritte im C-Club regelmäßig zu ausufernden Partys wurden. Selbstverständlich wurden sie zur „Best New Band“ bei den Austin Music Awards auserkoren. NPR ernannte sie zur „breakout band of 2019“.
Im Juni letzten Jahres erschien das hochgelobte und selbstbetitelte Debütalbum. Im Frühjahr durften Black Pumas ihr Publikum hierzulande noch auf ausgedehnter Tour mit ihren intensiven Live-Performances begeistern. Nun müssen sie ihre, für den November 2020 geplante, Deutschland-Tour aufgrund der aktuellen Situation in das nächste Jahr verlegen. Glücklicherweise konnten schnell Nachholtermine für die Konzerte in Hamburg, Dortmund und Berlin gefunden werden. Hinzu kommt eine Show in der Live Music Hall in Köln. Alle bereits erworbenen Tickets behalten für die Nachholtermine ihre Gültigkeit.



Statement:

„Our upcoming fall European shows have been rescheduled to 2021 to account for the safety of everyone involved. Please hold on to your tickets - all previously purchased tickets will be honored for the rescheduled date.” 

Veranstalter: Prime Entertainment • Herwarthstr. 8 • 50672 Köln • Tel.: +49 (0)221 2714180 • E-Mail: info@prime-entertainment.de

Konzertdetails

Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr

Vorverkauf: 35,00€ (zzgl. Geb.)
Abendkasse: lt. Aushang

Top Alben

Für diese Veranstaltung nicht verfügbar

Konzertvorschläge